Musikangebote in der Boltensternstrasse 10


Elefanten balancieren, Katzen tanzen

 

Am Mittwochnachmittag wird es laut in den Gemeinschaftsräumen des Flüchtlingsheims

Boltensternstraße 10d:

Zwischen 15.00 und 16.30 Uhr findet Gitarrenunterricht mit dem Ziel, Grundakkorde zur Liedbegleitung zu lernen, für Elena, Sunja und andere Kinder aus dem Haus statt.  Die Gitarren hierfür sind über private Spenden und den „Woelki-Fonds“ gekauft worden.

Von 16.45 bis 17.15 Uhr folgt dann für  Kinder ab dem Grundschulalter  offenes Singen. Zum Beispiel werden der Elefantentanz und der Katzentatzentanz gesungen und gespielt.  
Manchmal kommen auch Pinguine oder Chinesen mit dem Kontrabass vorbei.

Zur Gruppe gehören  die beiden Flüchtlinge Elvis, ein albanischer Musiker und Musikproduzent, und Mohammad, ein Gitarrist aus dem Iran sowie Vinzenz, Student und Ehrenamtler beim Runden Tisch. Alle können den Kindern viel auf der Gitarre zeigen.
Hier „arbeiten“ Flüchtlinge und Ehrenamtler auf Augenhöhe zusammen!

Zum Singen kommen dann Marie und Jürgen dazu. Nicht an jedem Mittwoch können alle kommen, aber per Mailkontakt wird gewährleistet, dass die Angebote laufen.

Wie für alle Gruppen beim Runden Tisch Riehl gilt: Je größer die Gruppe ist, umso einfacher kann sich der einzelne Ehrenamtler auch mal „frei nehmen“.
Jeweils am Mittwochnachmittag sprechen wir uns über Inhalte (Lieder, Regeln) ab.

Wichtig ist auch die jeweilige Absprache – z.B.die Schlüsselübergabe - mit der Heimleitung. Für uns ist Julitha Selvanathan zuständig.

Ebenfalls wie für alle Gruppen gilt:


Wer mitmachen möchte, schickt bitte eine Mail an den Runden Tisch  (runder.tisch.riehl@gmail.com), am besten mit Telefonnummer. Dann können wir Näheres besprechen, insbesondere „Reinschnuppern“ am Mittwochnachmittag.

Aber auch wer mittwochs keine Zeit, aber Freude an Musik hat: bitte melden, wir sind offen für Ideen!

Für die Mittwochs-Musik-Gruppe

Walter Eumann